Bodenrichtwerte und Grundstückspreise 2021 und 2022 in Berlin 

Aktuelle Bodenrichtwerte mit großem Straßenverzeichnis aller Berliner Bezirke

Bodenrichtwerte-Grundstückspreise-Berlin.jpg

Wie hoch ist der Bodenrichtwert
in Berlin im Jahr 2022?

Die Bodenrichtwerte in Berlin zum Stichtag 01.01.2022 (für Ein- bzw. Zweifamilienhäuser) liegen

zwischen 220 € pro m² (Berlin-Schmöckwitz) und 3.000 € pro m² (Berlin-Dahlem und Berlin-Grunewald).

Bodenrichtwerte-Fachmann-Berlin-Thomas-Zocholl.jpg

Jetzt Preiseinschätzung für Ihre Immobilie /
Ihr Grundstück anfragen!

Unverbindliche Preiseinschätzung vom Fachmann

Mitglied im Immobilienverband Deutschland

Studium der Immobilienwirtschaft in Berlin

Hier geht's zu den Bodenrichtwerten in Berlin 2021 und 2022:

BRW-Berlin-Grunewald.jpg

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Charlottenburg, Grunewald, Halensee, Schmargendorf, Westend und Wilmersdorf.

 

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Lichtenberg. 

​Hierzu gehören die Ortsteile: Falkenberg, Friedrichsfelde, Karlshorst, Hohenschönhausen, Malchow und Wartenberg.

BRW-Lichtenberg.JPG
BRW-Berlin-Marzahn-Hellersdorf.jpg

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. 

​Hierzu gehören die Ortsteile: Biesdorf, Hellersdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf und Marzahn.

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Neukölln. 

​Hierzu gehören die Ortsteile: Neukölln, Britz, Buckow, Gropiusstadt und Rudow.

BRW-Berlin-Neukölln.jpg
BRW-Berlin-Pankow-Weißensee.jpg

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Pankow.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Blankenburg, Blankenfelde, Buch, Französisch-Buchholz, Heinersdorf, Karow, Niederschönhausen, Penzlauer Berg, Rosenthal, Stadtrandsiedlung Malchow, Weißensee und Wilhelmsruh.

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Reinickendorf.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Frohnau, Hermsdorf, Heiligensee, Konradshöhe, Lübars, Märkisches Viertel, Tegel, Waidmannslust und Wittenau.

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

BRW-Reinickendorf.JPG

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Spandau.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Falkenhagener Feld, Gatow, Hakenfelde, Haselhorst, Kladow, Siemensstadt, Spandau, Staaken, Wilhelmstadt.

Spandau-Kolk-BRW.jpg

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Dahlem, Lankwitz, Lichterfelde, Nikolassee, Steglitz, Wannsee und Zehlendorf.

BRW-Steglitz-Zehlendorf.jpg

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Friedenau, Lichtenrade, Mariendorf, Marienfelde, Schöneberg und Tempelhof.

BRW-Tempelhof-Schöneberg.jpg

+ inkl. großem Straßenverzeichnis!

Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Bezirk Treptow-Köpenick.

​Hierzu gehören die Ortsteile: Adlershof, Altglienicke, Alt-Treptow, Baumschulenweg, Bohnsdorf, Grünau, Friedrichshagen, Johannisthal, Köpenick, Müggelheim, Niederschöneweide, Oberschöneweide, Plänterwald, Rahnsdorf und Schmöckwitz.

BRW-Köpenick-Treptow-Schlossinsel.jpg

Sie haben Fragen zur Preiseinschätzung Ihres Grundstücks/ Immobilie in Berlin? 

arrow&v
Thomas-Zocholl-Bodenrichtwerte.jpg

Thomas Zocholl - Geschäftsführer

Gern stehe ich Ihnen auch

persönlich zur Verfügung:

Vielen Dank!
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen zurück.

 

Häufige Fragen zu den Bodenrichtwerten und Grundstückspreisen in Berlin

 
 

Was ist der Bodenrichtwert?

Bei dem Bodenrichtwert handelt es sich um einen durchschnittlichen Lagewert bzw. Bodenrichtwert von Grundstücken. Die Bodenrichtwerte werden unter anderem durch Kaufpreissammlungen der jeweils ansässigen Gutachterausschüsse in regelmäßigen Zeitabständen ermittelt und in Bodenrichtwertkarten bekannt gegeben. Für das Bundeland Berlin werden die Bodenrichtwerte immer rückwirkend zum 01.01. eines jeden Jahres bekannt gegeben und können unter Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin eingesehen werden. Auf unserer Website zeigen wir Ihnen die aktuellen Bodenrichtwerte für Berlin in 2022.

Achtung: Bodenrichtwert ist nicht gleich Grundstückspreis!

Bitte beachten Sie, dass der jeweilige Bodenrichtwert nicht immer mit den am Markt zu realisierenden Grundstückspreisen deckungsgleich sein muss! So sollte unter anderem die durchschnittliche Werteentwicklung der letzten Jahre am jeweiligen Wertermittlungsstichtag berücksichtigt werden. Demnach kann der Verkaufspreis gerade in stark nachgefragten Städten wie Berlin teilweise deutlich höher liegen. Sie möchten eine aktuelle Preiseinschätzung Ihres Grundstücks oder Ihrer Immobilie erhalten? Schreiben Sie uns gern eine kurze E-Mail.

Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Wie hoch sind die Grundstückskosten in Berlin?

 

Der m²-Preis für ein Baugrundstück hängt immer von dem jeweiligen Bezirk und dem Stadtteil innerhalb Berlins ab. So kann der Preis für ein qm Grundstück für die Ein- oder Zweifamilienhausbebauung aktuell zwischen 260 € und 3.500 € pro Quadratmeter Grundstück liegen. Nach unserer Erfahrung liegt der zu erzielende Grundstückspreis in den meisten Verkaufsfällen deutlich über den öffentlich einsehbaren Bodenrichtwerten der Gutachterausschüsse:

Beispiel:

Der Bodenrichtwert für ein m²-Bauland für ein erschlossenes und bebaubares Grundstück in Berlin-Mahlsdorf lag zum 01.01.2022 in vielen Gebieten Mahlsdorfs bei 530 €. Aufgrund des geringen Angebotes an Grundstücken und der gleichzeitig hohen Nachfrage kann der tatsächlich realisierte Grundstückspreis im Lavendelweg bei aktuell 550 € bis 600 € pro m² liegen.

Die Preissteigerungen für Grundstücke in Berlin sind vor allem auch ein Ergebnis der geringen Grundstücksverkäufe in Berlin, was wiederum auf eine hohe Nachfrage am Immobilienmarkt trifft.

2022: Trendwende bei Grundstücks- und Immobilienpreisen?

Hohe Immobilienpreise, gestiegene Baukosten sowie eine Erhöhung der Hypothekenzinsen erschweren aktuell immer mehr Interessenten den Kauf einer eigenen Immobilie.

Eine Trendwende der hohen Erwerbskosten ist laut mehreren Vertretern der Immobilienbranche auch im weiteren Verlauf des Jahres 2022 nicht zu erwarten. Insbesondere der Zinsanstieg führte zuletzt dazu, dass für viele Interessenten der Hausbau bei den derzeitigen Grundstückspreisen finanziell kaum noch zu bewerkstelligen ist.

Dennoch: Wir verzeichnen auch in 2022 eine konstant hohe Nachfrage nach bebaubaren Grundstücken sowie Bestandsimmobilien. Diese Nachfrage wird vermutlich auch kurz- bis mittelfristig für ein konstantes Preisniveau sorgen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Entwicklung der Immobilien- und Grundstückspreise in Berlin ins nächste Jahr 2023 fortsetzen wird. Ein starker Anstieg des Bodenrichtwerts für 2023 wie in 2022 bleibt abzuwarten.

 

Wie hoch liegt der höchste Bodenrichtwert in Berlin?

 

Der höchste Bodenrichtwert Berlins für Wohnbauland bei einer gebietstypischen Geschossflächenzahl (GFZ) von 0,4 sowie einer möglichen Bebauung mit einem Einfamilien- oder Zweifamilienhaus befindet sich im Berliner Ortsteil Grunewald (Charlottenburg-Wilmersdorf), rund um die Königsallee und Bismarckallee. Allein die Bodenrichtwerte lagen hier zum Stichtag 01.01.2022 bei 3.000 € pro m². Aber auch Ortsteile wie Dahlem (Steglitz-Zehlendorf) gehören mit einem Wert von rund 3.000 € pro m² ebenso zu den höchsten Bodenrichtwerten in Berlin.

Wo liegt der niedrigste Bodenrichtwert in Berlin?

 

Der niedrigste Bodenrichtwert für Wohnbauland bei einer gebietstypischen Geschossflächenzahl (GFZ) von 0,2 sowie einer Bebauung mit einem Einfamilienhaus befindet sich in Berlin-Schmöckwitz (Treptow-Köpenickund liegt bei 220 € pro m².

Welche Faktoren beeinflussen den Grundstückspreis?

Die am Immobilienmarkt zu realisierenden Grundstückspreise bzw. m²-Preise können über den Bodenrichtwerten der jeweiligen Stadtregion liegen. Zu den Preis beeinflussenden Faktoren gehören zum Beispiel:

  • Höhe der Nachfrage

  • die Bebaubarkeit sowie Größe des Grundstücks & Grundstücksschnitt

  • die direkte Lagequalität: Umgebung, Infrastruktur, Lärmpegel (!)

  • Zustand der Erschließung 

 

Disclaimer: Wichtiger Hinweis zu allen hier aufgeführten Bodenrichtwerten

Alle hier aufgeführten Bodenrichtwerte sind ebenso über die Internetseite des Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin aufrufbar.

Wir investieren viel Zeit in die Recherche der hier aufgeführten Bodenrichtwerte. Hierbei kann sich leider auch mal der Fehlerteufel einschleichen. Alle hier gemachten Angaben zu Bodenrichtwerten sind demnach ohne Gewähr. Bei Fragen oder dem Entdecken eines Fehlers in der Straßenbezeichnung oder des Bodenrichtwertes, freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung von Ihnen unter Kontakt.

Bodenrichtwerte im Berliner Umland

Sie interessieren sich auch für die Bodenrichtwerte und Grundstückspreise im Berliner Umland?

Hier finden Sie die aktuellen Bodenrichtwerte und Grundstückspreise für Brandenburg.

 

Sie überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen?

Schauen Sie auch gern in unseren kleinen Ratgeber zum Thema Immobilie verkaufen.

Grundstückspreise-im-Berliner-Umland.jpg